Neue Fördermöglichkeiten für Gründercoaching

Neue Fördermöglichkeiten für Gründercoaching nach der Gründung

Die IHK München hat uns Berater in den letzten Tagen umfassend darüber informiert, welche Fördermöglichkeiten sich durch das neue Förderprogramm „Förderung unternehmerischen KnowHows“ ergeben. Das ist interessant für viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer, die eine Beratung in Anspruch nehmen wollen, nachdem sie bereits gegründet haben. Was sind die wichtigsten Punkte?

  • „Junge Unternehmen“ (bis 2 Jahre nach der Gründung) können bis zu 2.000 € Zuschuß bekommen (50% von 4.000 € Honorar). Das entspricht der früheren Regelung im „Gründercoaching Deutschland“
  • „Bestandsunternehmen“ (ab dem 3. Jahr) können auch wieder gefördert werden, bis zu 1.500 € Zuschuß (50% von 3.000 € Honorar)
  • Die Förderungen können kombiniert werden, Antragstellung ist auch möglich, wenn schon ein Vorgründungscoaching oder auch ein Gründercoaching Deutschland stattgefunden hat.
  • „Unternehmen in Schwierigkeiten“ können 2.700 € Förderung erhalten (90% von 3.000 € Honorar). Damit gibt es wieder eine 90%-Förderung!
  • Die Förderung für „junge Unternehmen“ ist auch für Antragsteller möglich, die schon länger selbstständig sind und ein neues Unternehmen gründen.
  • Für „junge Unternehmen“ und „Unternehmen in Schwierigkeiten“ ist ein Informationsgespräch mit einer zuständigen Stelle (IHK, Handwerkskammer, BDS, LfA) vorgeschrieben, erst danach kann hier der Antrag gestellt werden.

Die vollständige Information der IHK für Berater mit allen Informationslinks können Sie hier herunterladen. Anfragen beantworte ich natürlich gerne, schreiben Sie mir eine Mail.

(MH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.